2. Shoe4Africa 5 km Spendenlauf

Vielen Dank an alle Kinder, Läuferinnen und Läufer, die an unserem 2. Shoe4Africa 5 km Spendenlauf teilgenommen haben. Wir hatten einen riesen Spaß und eine sehr schöne Zeit mit Euch!

Wir hatten die Mission, einen Spendenlauf zu veranstalten, um mit dem Erlös Kindern in Ost-Afrika eine bessere Startposition ins Leben zu geben und unsere Shoe4Africa Projekte zu unterstützten. Wir denken diesem Anspruch sind wir am Sonntag dank Eurer Hilfe gerecht worden. Der Erlös des Spendenlaufes kommt der Eat & Run Kantine zugute. Die Eat & Run Kantine ist Bestandteil des Shoe4Africa Kinderkrankenhauses in Eldoret und versorgt unterernährte Kinder mit kindgerechter Ernährung.

Der "Wettergott" hat es wiedermal gut mit uns gemeint! Die Prognosen sahen nicht sehr gut aus und wir rechneten schon mit Regen. Gegen Mittag hat der Regen aufgehört und rechtzeitig zum Start des Spendenlaufs kam sogar noch die Sonne heraus.

Dieses Jahr hatten wir 182 Voranmeldungen und mehr als 40 Nachmeldungen. 145 Teilnehmer haben den 5 km Hauptlauf absolviert und 43 Kinder haben am 1. Junior-Lauf teilgenommen. Mit 188 Läuferinnen und Läufer hatten wir mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Viele Dank an unsere freiwilligen Helfer, die unermüdlich alle Anfragen, Startnummernausgabe, Nachmeldungen und T-Shirts gemanagt haben. Auch die Münchner Percussionband Drumadama hat wieder für eine tolle Stimmung gesorgt. Ohne freiwillige Helfer können wir keinen Spendenlauf veranstalten, nochmals vielen Dank!

Dank gebührt auch der Schirmherrschaft. Prof. Dr. Thomas Wessinghage und Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml MdL für ihre motivierende Worte und Videobotschaft an alle Teilnehmer. Auch möchten wir speziell Andreas Ellmaier, Vorstandsvorsitzender des BBV und Johannes Wimmer danken vom Verein der Freunde Schloss Blutenburg e.V. (BBV) für ihren unermüdlichen Einsatz danken.

 

Mit RHC Consulting und SaniPlus Apotheken hatten wir einen Sponsor, der es uns ermöglichte, den Lauf zu veranstalten. RHC Consulting ist eine Personalberatung, die hochqualifizierte Leute vermittelt. SaniPlus war zum zweiten mal dabei und hat SaniPlus Gutscheine für die Läufer Tombola gespendet. Weitere tolle Sachpreise wurden von Heliflieger, Julia Obermeier MdB, MultiPower und Lornah Sportswear gespendet. Der Hauptpreise war ein Flug mit dem Helikopter über München. Das Bürgerbüro Julia Obermeier MdB hat eine politische Bildungsreise nach Berlin für zwei Personen gespendet. Desweiteren gab es auch tolle Lauf T-Shirts von Lornah Sportswear mit afrikanischem Design zu gewinnen. Viele Dank für die tollen Sachpreise und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

 

Bei der Auswertung der Ergebnisse gab es unseren Berechnungen nach 20 Läufer und Läuferinnen die in der 2. Runde nicht die extra Schleife absolviert haben und somit nur 2. Runden liefen, d.h. 4.2 km statt 5km. Aus rein sportlicher Sicht, haben wir diese Ergebnisse aus der Wertung genommen. Wir möchten auch nicht unterstellen, dass absichtlich abgekürzt wurde! Die Sicht am Wendepunkt ist nicht ideal. Falls Du betroffen bist, bitte nicht ärgern und wir hoffen Du hast dafür Verständnis.

Lornah Kiplagat ist offiziell die Gewinnerin des 2. Shoe4Africa 5km Lauf in 21:15. Als ehemalige Cross Weltmeisterin und Weltrekordhalterin über die 5km Strecke kennt sie sich in jedem Terrain aus. Andre war 2. in 21:20 und Marcel war 3. in 21:28.

2. Shoe4Africa 5 km Spendenlauf

1. Lornah Kiplagat 21:15
2. André Potreck 21:20
3. Marcel Debout 21:28

Wir hoffen, dass sportliche Ergebnis hat den Spaß am Laufen nicht getrübt. Als Ausrichter waren wir froh, dass alle sicher im Ziel angekommen sind und Spaß hatten. Bei einem nächsten Lauf werden wir sicher mehr Streckenposten an der Wendestelle positionieren.

2. Shoe4Africa 5km Spendenlauf

1. Shoe4Africa Junior-Lauf 1km/2.1km

Besonders haben wir uns über die positiven Rückmeldungen gefreut.

That was an amazing event. Thanks Michael Kugler and Urban Bettag for the great work you are doing for Shoe4Africa.
— Lornah Kiplagat
Danke an das komplette Team für die Organisation! Echt toll was ihr da auf die Beine gestellt habt! Wir hatten echt Super viel Spaß! Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei
— Petra

Wir bedanken uns bei der Münchner Wochenzeitung für den tolle Bericht 'Laufen für Afrika' [ Link ] und die schönen Bilder.

Wir hoffen, dass wir den Spaß am Laufen etwas geweckt haben und freuen uns schon Euch nächstes Jahr wieder am Start an der Blutenburg begrüßen zu dürfen.

Mit sportlichen Grüßen,

Das Shoe4Africa Orga Team

 

 

*UPDATE* Laufschuhe für Kenia

Liebe Freunde Shoe4Africa’s,

wir möchten uns ausdrücklich für eure gespendeten Laufschuhe bedanken. In den letzten beiden Jahren haben wir ca. 1,000 Paar Laufschuhe nach Kenia geschickt. Wir möchten uns auch bei denen bedanken, die ihre Laufschuhe direkt nach Eldoret in Kenia, auf eigene Kosten geschickt haben.

Der Transport von Schuhen ist kostenaufwendig und kann nur durch Spendengelder finanziert werden. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an all diejenigen die uns auch finanziell unterstützt haben.

Eure Laufschuhe wurden in der Regel in Eldoret auf dem Postamt abgeholt und dann im High Altitude Training Center in Iten, bei Lornah Kiplagat gelagert. Von dort aus wurden eure Schuhe an bedürftige verteilt. Ein Großteil der Schuhe wurde dabei an Weihnachten beim Shoe4Africa Frauenlauf an alle erfolgreichen Teilnehmer verteilt.

Leider ist es uns nur Zeit nicht möglich Laufschuhe nach Kenia an unsere Sammelstelle zu verschicken Kenianischen Einfuhrbestimmungen für gebrauchte Güter sind verschafft worden. Zum Beispiel wird gebrauchte Kleidung wieder weiterverkauft und schwächt somit die örtliche Wirtschaft. Statt auf externe Sendungen von gebraucht Guten angewiesen möchte Kenia seinen eigenen Sektor starken und den Austausch von Waren mir benachbarten Ostafrikanischen Länder forcieren (East African Community).

Durch diese Bestimmungen sind wir stark betroffen. Für jede Schuhsendung kommt neben den Transportkosten noch ein hoher Einfuhrzoll hinzu. Unser Partner in Eldoret und Iten können diese Kosten nicht übernehmen. Der Versand von Schuhen wird hierdurch nicht mehr finanzierbar.

Unsere Hilfsprojekte sind dadurch leider auch betroffen und somit ist es uns nicht möglich denjenigen die Schuhe brauchen ums sich vor Infektionen schützten zu können zu helfen. Wir haben die kenianische Regierung auf diesen Sachverhalt aufmerksam gemacht und unser langjähriges Schuhprojekt. Eine Ausnahmegenehmigung wurde uns in Aussicht gestellt, bzw. eine Genehmigung für eine einmalige Sendung.

Wir sehen uns leider dazu gezwungen von weiteren Schuhsammelaktionen vorerst abzusehen. Wenige Paare sind noch vorhanden. Damit ein Nutzen gewahrt bleibt, werden wir diese an Flüchtlinge in München gerne weiterleiten.

Viele Dank für eure Unterstützung

Shoe4Africa Deutschland

Spatenstich für die "Eat & Run" Küchenkantine

Am 07. Januar 2016 war Toby Tanser stellvertretend für Shoe4Africa Deutschland bei der Grundsteinlegung dabei. Dr. Wilson Aruasa, stellvertretender Leiter des Moi Teaching and Referral Hospital-Eldoret (MTRH) Krankenhaus in Eldoret sprach seinen Dank aus an alle Spender und Unterstützer in München.

“30% unserer Patienten leiden an Unterernährung. Für unser Shoe4Africa Kinderkrankenhaus brauchen wir eine eigene Küche, mit eigener, kindgerechter Ernährung, anstatt vom benachbarten, überbelasteten Krankenhaus für Erwachsene versorgt zu werden. Mit der ‘Eat & Run’ Küche wird es uns möglich sein eine kindgerechte Ernährung und Versorgung zu bieten, die einzigartig für die Region ist.”, sagte Dr. Aruasa.

Die ‘Eat & Run’ Küche ist die erste zweckgebundene Küche im MTHR Komplex und ist Bestandteil des ‘Children’s Village’ (Kinderdorf).

Küchenkantine "Eat & Run" bringt den Kindern gesunde Ernährung

Jedes 13. Kind in Kenia stirbt noch vor seinem fünften Geburtstag. Mehr als jedes vierte bleibt infolge von Nährstoffmangel sein Leben lang körperlich und geistig zurück.

Viele Kinder kommen unterernährt und sehr schwach in unserem Shoe4Africa Kinder krankenhaus an. Die benachbarte Kantine des Moi Referral Krankenhauses ist überlastet und kann das Kinderkrankenhaus nur bedingt versorgen.

Nach dem Schülerspenden Lauf der Grandlschule haben wir uns überlegt, inwiefern wir unsere Spenden effektiv investieren können, dies mit maximaler nachhaltiger Wirkung. Wir haben uns entschieden, eine Küche / Kantine, speziell für das Kinderkrankenhaus zu bauen. Dort sollen kenianische Backwaren - Ugali, Chapatis, etc - frisch zubereitet werden, um die Kinder zu versorgen und wieder zu stärken. Nur so kann auch die Behandlung im Kinderkrankenhaus anschlagen und wirken.

Den Namen der Küche - 'Eat & Run' - haben sich die Schüler der Grandlschule ausgedacht. Wie in München sollten auch Kind er in Afrika ein e ordentliche Brotzeit haben, damit sie wieder voller Energie rumspringen können.

Die 'Eat & Run' Kantine ist das erste Projekt in Kenia, finanziert zu 100% durch den Förderverein und den Schülerspenden Lauf der Grandlschule . Wir sind hier besonders stolz, was die Kinder aus Münch en Pasing bewegt haben. Wenn alle mit Herz dabei sind, können wir etwas bewegen und uns positiv einbringen. Wir möchten allen Schülern für ihr soziales Engagement und Verantwortung in jungen Jahren herzlich bedanken.

Von Obermenzing nach Kenia / Münchner Wochenanzeiger / Dienstag, 06.10.2015

Die Spendenübergabe war an Superlativen kaum zu übertreffen. Denn insgesamt 38.212,40 Euro spielte der Spendenlauf der 500 Grundschüler der Grandlschule im Rahmen des Sommerfests ein. Die Kinder liefen damit im Schnitt zehn Kilometer und erhielten durchschnittlich 80 Euro von vorher ausgesuchten Sponsoren wie Eltern, Großeltern oder Nachbarn. Nun konnten die Grundschüler den riesengroßen Spendenbetrag an die Organisation überreichen, für die das Geld bestimmt war: den Förderverein Shoe4Africa Deutschland e.V., der einige nachhaltige  Projekte in den Bereichen Bildung und Gesundheit in Ostafrika stemmt.

„Wenn man eure vielen gelaufenen Kilometer zusammenrechnet, kommt man auf ungefähr 5.000 Kilometer. Und das ist genau die Entfernung von Obermenzing bis nach Eldoret in Kenia, wohin euer Geld fließen wird“, erklärte Michael Kugler, Gründer und Vorstand von Shoe4Africa, den Kindern bei der Scheckübergabe. Erst im August konnte mit Spendengeldern in Eldoret ein Kinderkrankenhaus mit 80 Betten eröffnet werden.

Weiter lesen ...

Ein ganz besonderer Tag für Shoe4Africa

Vor 500 Schülern der Grandlschule in München kam es heute zur großen Scheckübergabe.

Rektorin Gabriele Kerler überreichte den Scheck des Schüler-Spendenlaufs an Michael Kugler von Shoe4Africa. Vor zahlreichen neugierigen Schülern gab Michael Kugler einen lebhaften Bildervortrag über Shoe4Africa, die Organisation, deren nachhaltige Projekte und Wirkungsweise in den Bereichen Bildung und Gesundheit in (Ost)-Afrika.

Der Erlös der Aktion kommt dem Shoe4Africa Kinderkrankenhaus in Eldoret (Kenia) zugute und wird für den Bau einer Kantine/Küche verwendet. Hier besteht zurzeit akuter Bedarf, um insbesondere unterernährte Kinder zu versorgen.

Michael Kugler war beeindruckt von den Schülern, die bereits in ihren jungen Jahren soziale Verantwortung für gleichaltrige Kinder in Afrika zeigen. Vielen herzlichen Dank geht auch an das gesamte Lehrerkollegium der Grandlschule und auch an alle unterstützenden Eltern und Sponsoren.

Schülerspendenlauf der Grandlschule für Shoe4Africa

500 Schulkinder laufen wie die Wiesel 3 Stunden lang zusammen über 2.000km für Kinder in Kenia. Eine Nachwuchsläuferin meinte "ich lauf so viele Runden für das Kinderkrankenhaus in Kenia bis meine Mutti arm ist!"
(c) wilhelmi-fotograf.de

1. Shoe4Africa 5km Spendenlauf Rund um Schloss Blutenburg

blutenburg.JPG

Unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml, MdL und Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage, Ärztlicher Direktor des Medical Parks in Bad Wiessee und ehemaliger Spitzensportler (u.a. 5000-Meter-Europameister von 1982 und deutscher 1.500-Meter-Rekordhalter) findet am Sonntag, den 14. Juni 2015 Rund um Schloss Blutenburg statt. Der Lauf wird zugunsten des 1. Shoe4Africa Kinderkrankenhauses in Eldoret, Kenia veranstaltet. 

Groß und Klein, Jung und Alt, Walker und Jogger sind aufgerufen, die Freude am Laufen mit der Freude am Geben zu verknüpfen. Dabei stehen nicht sportliche Höchstleistungen, sondern die gute Sache im Vordergrund. 

Wir laden alle Bürger, Vereine, Schulen, Firmen und Familien herzlich dazu ein.

Team Shoe4Africa beim TCS New York City Marathon

Der New York City Marathon ist ein Klassiker unter den „Big City“ Marathons. Einmal beim weltweit bekannten New York City Marathon mitzulaufen und die unglaubliche Stimmung zu erfahren ist ein Traum für viele Hobby-Läufer.

Traditionsgemäß am ersten Sonntag im November, drängen sich Läufer seit 1970 aus aller Welt durch die 5 Stadtteile New York. Die 42,195 km lange Strecke starten im Fort Wadsworth und führt durch die Bezirke Staten Island, Queens, Brooklyn, Manhattan und Bronx. Dabei sind auch 5 Brücken zu bewältigen. 

Für Shoe4Africa ist der TCS New York City Marathon der alljährliche Höhepunkt unter den Spendenläufe. In diesem Jahr war Team Shoe4Africa noch stärker vertreten, als im Vorjahr. 64 Läufer waren für Shoe4Africa am Start, die für den Bau des ersten Shoe4Africa Kinderkrankenhauses Spendengelder gesammelt haben. 

Das internationale Team wurde in der Marathon Vorbereitung durch Lauf Coach Jon Lang unterstützt. Für einige war es gar der erste Marathon. Coach Jon’s wöchentlicher Trainingsplan wurde mit Toby Tanser’s Mitteilungen aus Kenia gepaart. Somit hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, hautnah am Bauvorhaben dabei zu sein. Jeder Läufer hatte auch ein sein eigenes Spendenformular, um ein kosten-effizientes Fundraising zu ermöglichen.

Sponsor PepsiCo ist seit drei Jahren dabei und unterstützt das Team. Am Vortag wurde ein sogenannter „Shakeout jog“ veranstaltet. Die Läufer hatten dadurch Gelegenheit sich kennenzulernen, ein Gruppenfoto zu machen und dann gemeinsam eine kleine Runde um den Zielbereich zu joggen. Beim anschließenden Frühstück konnte man sich austauschen und noch letzte Fragen bzgl. des Marathon klären. Toby Tanser hatte auch noch ein paar dankende Worte an Shoe4Africa Deutschland gerichtet. 

Die Witterungsverhältnisse waren alles andere als ideal zu Beginn. Kühle Temperaturen mit starkem Wind. Hoch motiviert ging Team Shoe4Africa zur Sache. Am Ende haben alle die Strecke zwischen Staten Island und Central Park gemeistert. Dieses Jahr gab es einen neuen Rekord beim New York Marathon – 50,565 Finisher. 

Unter anderem war auch unser Botschafter Prof. Wessinghage am Start und hatte mit 4h 30 mins den Marathon absolviert. 

Falls Ihr auch einmal beim Marathon in New York City mitmachen wollt, dann lasst es uns bitte wissen. Als Charity Partner der New York Road Runners (NYRR) bieten wir garantierte Startplätze beim New York City Marathon an, für diejenigen, die sich bereiterklären mindestens $3,000 an Spenden zu sammeln. Natürlich unterstützen wir Euch dabei mit einer eigenen Spendenwebseite, Fundraising Tipps, einem Shoe4Africa Laufshirt und Coaching.

 

München Marathon 2014 - Sport und Gaudi

Beim 29. Lauf durch die bayerische Landeshauptstadt waren auch drei Teilnehmer von Shoe4Africa e.V. am Start. Caterina, Michael und Urban haben bei sommerlichen Temperaturen den Rundkurs zusammen mit 21.000 weiteren Teilnehmern bewältigt. Für Michael und Urban war es der zweite Marathon binnen 14 Tage, Caterina hat ihren ersten Marathon absolviert und dabei 700,00 € für Shoe4Africa e.V. gesammelt – Herzlichen Dank!

"Meinen ersten Marathon wollte ich in meiner Heimatstadt München laufen. Eine in vielerlei Hinsicht unglaubliche Erfahrung und eine Leistung, die ich am Ende durch einen wahnsinnig tollen Zusammenhalt der Läufer geschafft habe, die mich ins Ziel motiviert haben! Danke München!" sagt Caterina überglücklich.

"Für mich war es der erste München Marathon am Sonntag. Das Wetter war herrlich, die Organisation Spitze, die Atmosphäre war toll, was will man mehr?" meinte Urban, der am 2. November zum Abschluss in New York läuft und somit sein Triple perfekt macht – 3 Marathons in 5 Wochen.

Am Schluss konnten alle drei wieder Kraft tanken - beim Marathon ist jeder ein Held, egal wie lange man braucht.

Shoe4Africa Deutschland beim 41. Berlin Marathon

In diesem Jahr war eine Laufgruppe bestehend aus 9 Läufern aus 6 Ländern bei sommerlichen Temperaturen am Start des 41. Berlin Marathons.

Urban Bettag, Donald Favre, Anna Koj, Michael Kugler, Bob Harding, Leif Osmark, Timo Saeppala, Jean-Pierre Reinhold, und Axel Wiedenmann bewältigten den 42.195km langen Kurs durch die Berliner Stadtbezirke.

Auf Grund der örtlichen Verteilung wurde die Gruppe 'virtuell' mittels Sozialer Medien auf den Marathon vorbereitet. "Wir hatten eine mehr monatige Vorbereitung für den Marathon. Für ein paar Läufer war es der erste Marathon. Ich bin glücklich, dass alle fleißig trainiert haben, viel Spaß beim Marathon hatten und das Ziel erreicht haben. " sagt Lauftrainer Urban Betttag.

"Es war ein schöner Tag mit angenehmen Temperaturen für den Berlin Marathon. Das Laufen hat heute richtig Spaß gemacht. Als ich durch die Straßen von Berlin lief, fühlte ich mich inspiriert, noch besser und schneller zu laufen, damit ich den Kindern in Kenia noch mehr helfen kann. Dank der sehr großzügigen Unterstützung meiner Spender und die Spendenaktion von Shoe4Africa für die Sanitäranlagen Schule in Naibery Schule in Kenia gaben mir einen extra Anschub." - Don Favre, 3:01:30

Insgesamt konnten beim Berlin Marathon ca. $10,000 für Shoe4Africa gesammelt werden. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Don Favre, der aus den USA in die Bundeshauptstadt angereist war und über $5,500 binnen 2 Wochen sammeln konnte, die für den Bau der Sanitäreinrichtungen für die Schule in Naibery, Kenia verwendet werden.

Herzlichen Dank geht an Dr. Daniel Staemmler von der Berliner Quadriga Universität für die Organisation der Startplätze.

Dank auch an das Team von Achim Achilles, die uns bei der Schuh Spendenaktion unterstützen. Im Vorfeld konnten bis zu 400 Paar Laufschuhe gesammelt werden. Nach dem Marathon wurde Michael Kugler mit einer weiteren Ikea Tasche gefüllt mit Laufschuhen belohnt. "Wir hatten eine tolle Resonanz und Schuhspenden aus ganz Deutschland gingen in unsere Zentrale in München ein. In den nächsten Tagen werden wir die Schuhe dann nach Kenia schicken.", sagte Shoe4Africa's Vorsitzender Michael Kugler.